Veranstaltungen



Stadtschützenfest am 2. - 3. September 2017



Am 2. September war es wieder soweit. Das traditionelle Stadtschützenfest, bei dem ca. 40 Schützenbruderschaften und Schützenvereine von Münster teilnehmen, wurde auf dem Schlossplatz ausgetragen. Auftakt zu diesem Fest ist die Ermittlung des Stadtkinderkönigs am Samstagnachmittag. Unser noch amtierendes Stadtkinderkönigspaar Jannis Wischer und Melissa Brinkmann waren natürlich dabei. Die amtierenden Kinderkönige oder –königinnen schossen mit Korken auf den „Vogel“. Auch unser Kinderkönig Luca Hirschfeld durfte teilnehmen, der mit seiner Kinderkönigin Lena Sophie Finke erschien. Bei dem Wettstreit der sehr jungen Schützen setzte sich dann Kinderkönig von der Finn Niehues von dem Orts- u. Schützenv. Gremmendorf durch und wurde Stadtkinderkönig 2017.

Am Abend wurden dann alle amtierenden Majestäten im Festzelt vom noch amtierenden Stadtkönigspaar willkommen geheißen. Natürlich war auch eine Abordnung unserer Schützenbruderschaft mit unserem Königspaar Ilona und Peter Paczkowski, dem Kaiser Christian Aselmann und Jungschützenprinz Alexander Möller dabei.

Am Sonntag um 11:45 Uhr, startete dann der große Schützenumzug von der Promenade zum Rathaus, wo zu Ehren der Majestäten ein Fahnenschlag vorgetragen wurde. Anschließend ging es dann zum Schlossplatz. Um 14:30 Uhr wurde mit dem Stadtjungschützenkönigsschießen begonnen, an dem Alexander Möller teilnahm. Anschließend startete das Stadtkönigsschießen. Unsere Königin Ilona Paczkowski zeigte ihre Treffsicherheit und schoss die Krone ab, Peter Tumbrink, König 2017 der Schützenbruderschaft Lamberti Hansa und auch Mitglied in unserer Bruderschaft, schoß das Zepter ab. Herzlichen Glückwunsch!
Stadtschützenprinz 2017 wurde Jason Degenkolbe vom Schützenverein Vennheide und Stadtaltschützenkönig 2017 Marco Schulte von den Emmerbach Schützen. Herzlichen Glückwunsch!







85. Geburtstag von „Alt-Präses“ Pater Hubertus Otto Görgens



Am 4. September lud Alt-Präses Pater Hubertus von den Salvatorianern aus der St. Gottfried-Pfarre in Münster zu einer Geburtstagsmesse in die St. Gottfried-Kirche ein.
Auch eine Schützenabordnung der Schützenbruderschaft St. Johanni mit Ehrenbrudermeister Peter Schumacher nahm daran teil. Pater Hubertus war drei Mal Präses der Bruderschaft und dadurch immer eng mit den Schützen verbunden. Gemäß dem Wunsch des Jubilars, eine Spende für Pater Herrmann Preußner auf den Philippinen, überreichten die Schützen einen Umschlag.
Mit den besten Wünschen zum Geburtstag und Gottes Segen!



Foto v. l.: Ehrenbrudermeister Peter Schumacher, Pater Hubertus,
Präses der Bruderschaft Pater Marek Bednarski, Hauptmann Peter Leifkes.




Landesbezirksschießen in Horstmar – 13.08.2017



Jedes Jahr startet das Landesbezirksschießen abwechselnd mal in Harsewinkel oder in Horstmar. In diesem Jahr war Horstmar wieder an der Reihe. Das Fest begann um 10:00 Uhr mit einem Gottesdienst, zelebriert vom Diözesan- und LBZ-präses Günther Lube. Nach der hl. Messe zeichnete der Landesbezirksjungschützenmeister Tim Winking Günther Lube mit dem Jugendverdienstorden in Silber aus. Anschließend startete ein kurzer Umzug durch Horstmar zur Schützenhalle, wo sodann das Landesbezirks-Prinzen- und -Schülerprinzen- und -Königsschießen begann. Unser Jungschützenprinz Alexander Möller und unsere Königin Ilona Paczkowski nahmen daran teil.
Der Brudermeisterpokal wurde erstmalig mit einem Holzvogel ausgeschossen. Unser 1. Brdm. Christian Möller sicherte sich mit dem 47. Schuss den Titel. Den Titel des Landesbezirksprinzen bzw. Prinzessin wurde ebenfalls mit einem Holzvogel ausgeschossen. Alle weiteren Schießwettkämpfe fanden im Schießkeller statt. Parallel zu den Schiesswettbewerben gab es Bubbleball, Kinderschminken, eine Kistenkletteranlage sowie den Fahnenschlagwettbewerb.
Larissa Stadtmann von der Schützenbruderschaft St. Georg Müssingen wurde LBZ-Prinzessin und Eugen Ellebracht von der Schützenbruderschaft Hubertus Harsewinkel wurde LBZ-König. Herzlichen Glückwunsch!




Königin Ilona Paczkowski regiert die Johanni-Schützen



Am Samstag, 16. Juni 2017 fand unser Vogelschießen in der Kleingartenanlage „Friedlicher Nachbar“ statt. Als erstes startete das Prinzenschießen der Jungschützen. Mit dem 174. Schuss holte Alexander Möller den Vogel von der Stange und ist somit Jungschützenprinz 2017. Die Insignienträger sind: Denise Große-Gehling (Apfel), Marvin Mattiebe (Zepter) und Fabian Große-Gehling (Krone). Auch das Kinderkönigspaar wurde ermittelt: Lena-Sophie Finke und Luca Hirschfeld!

Anschließend startete das Königsschießen. Nach einem spannendem Zweikampf zwischen dem Ehepaar Peter und Ilona Paczkowski fiel der Vogel mit dem 450. Schuss und es gibt in diesem Jahr eine Königin: Ilona Paczkowski. Ihr Ehemann Peter Paczkowski steht ihr als Prinzgemahl zur Seite. Die Insignienträger sind: Robert Finke (Apfel), Jürgen Möller (Zepter) und Stephan Wischer (Krone). Die Königsoffizierspaare sind Werner und Ulrike Aselmann sowie Simone Fischer und Willi Knappe. Der Hofstaat setzt sich zusammen aus Gudrun und Andreas Lewalski sowie Christian und Kerstin Möller.
Vom 23. – 25. Juni startete dann das Schützenfest, beginnend am Freitag mit dem „Kränzen“. Am Samstag stand ab 7:00 Uhr das „Wecken“ auf dem Programm und ab 16:00 Uhr nicht nur die Proklamation des neuen Königspaares, sondern für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Josef Richters die goldene Vereinsnadel verliehen. An dieser Stelle herzlichen Glückwunsch! Anschließend wurde die neue Schülerprinzessin bekanntgegeben: Josephine Brüggemann.

Weiter ging es am Sonntag mit dem großen Festumzug. Treffpunkt war um 10:00 Uhr an der Gaststätte „Düesbergklause“. Der 1. Brudermeister Christian Möller begrüßte eine Abordnung der Schweger Schützengesellschaft, mit der eine über 30jährige Freundschaft besteht, sowie eine Abordnung der Vorstädter Schützen Borghorst und der Schützenbruderschaft Lamberti Hansa. Auch das amtierende Stadtkinderkönigspaar Jannis Wischer und Melissa Brinkmann begleiteten den großen Festumzug. Der vereinseigene Spielmannszug wurde von dem Spielmannszug „Vennheide“ tatkräftig unterstützt.
Der Schützenumzug endete in der Kleingartenanlage „Friedlicher Nachbar“. Dort gab es Spiele für Jung und Alt und es wurde noch lange gefeiert. Mit dem traditionellen „Kehraus“ endet das Schützenfest am Montag bei den Herren und am Dienstag bei den Damen.




25. Bezirks-Vorstandsschießen



Am Freitag, den 7. April 2017 startete das 25. Bezirks-Vorstandsschießen des Bezirkes Münster-Lamberti in der Schießhalle in Münster-Nienberge. Bezirksbundesmeister Peter Schumacher konnte alle fünf Bruderschaften zum „Jubiläums-Vorstandsschießen“ begrüßen. Aus diesem Anlass wurde ein „Jubiläumsknobeln“ durchgeführt, bei dem die Brudermeister der fünf Bruderschaften teilnahmen. Das Ergebnis vom „Jubiläumsknobeln“ sowie die Schießergebnisse werden jedoch erst am Bezirks-Bruderschaftstag am 5. November 2017 bekanntgegeben.




Einladung zum Damenkaffee



Am 22. März starte der traditionelle Damenkaffee, zu dem Königin Sabine Elbertzhagen in „Werners Gartenhütte“ einlud. In diesem Jahr folgten 31 Damen dieser Einladung. Gabi Schumacher, Ehefrau des Ehrenbrudermeisters Peter Schumacher begrüßte alle Damen und überreichte zusammen mit der 1. Kassiererin Gudrun Lewalski im Namen der Bruderschaft der Königin einen Blumengruß. Für die Bedienung der Damen waren die Königsoffiziere zuständig. Sie gaben sich sehr viel Mühe, damit es den Damen an nichts fehlte.
Ab 18:30 Uhr waren auch die Partner der Damen eingeladen, um den Tag gemeinsam bei einem Bier ausklingen zu lassen, darunter natürlich auch König Dirk Ostermann. Es war eine gelungene Veranstaltung in fröhlicher Runde, die erst in den frühen Morgenstunden endete.





Nikolaus komm in unser Haus



Alle Jahre wieder lädt die Schützenbruderschaft St. Johanni Münster - Groß und Klein - zur Nikolausfeier ein. Leider musste in diesem Jahr die Feier wegen einem Wasserrohrbruch in anderen Räumlichkeiten stattfinden. Spontan stellte eine Schützenschwester kurzfristig ihre Wohnung zur Verfügung und auch der Nikolaus konnte noch frühzeitig informiert werden.

Das Wohnzimmer füllte sich schnell mit vielen aufgeregten Kindern, die mit ihren Eltern und Großeltern ungeduldig auf den Nikolaus warteten. Damit bis dahin die Zeit schneller verging, saß man bei Kaffee und Kuchen gemütlich zusammen und die Kinder konnten noch etwas basteln. Dann klingelte es an der Tür! Endlich war es soweit und der Nikolaus (Ehrenbrudermeister Peter Schumacher) kam mit seinem treuen Begleiter Knecht Ruprecht (Marcus Paszkiet). Zuerst las er aus dem „goldenen Buch“ eine Weihnachtsgeschichte vor. Dann waren die Kinder an der Reihe. Zum Glück stand in dem Buch fast nur Gutes über die Kinder, so dass alle einen Teddy und eine große Nikolaustüte bekamen, die mit vielen Leckereien und einem Nikolaus, der vom BDSJ gespendet wurde, gefüllt war. Auch das Stadtkinderkönigspaar Jannis Wischer und Melissa Brinkmann hatten für jedes Kind etwas mitgebracht.

Ein schöner Nachmittag, nicht zuletzt durch den Vergnügungsausschuss, der alles wunderschön dekoriert und organisiert hat.




Mitgliederversammlung am 18.11.2016 - Heiko Große-Gehling, 40-jähriges Mitglied bei den Johanni-Schützen



Die diesjährige Mitgliederversammlung begann traditionell um 19:00 Uhr im Pfarrheim St. Gottfried mit einem Grünkohlessen.

Um 20:00 Uhr eröffnete der 1. Brudermeister Christian Möller die Mitgliederversammlung und begrüßte alle Mitglieder. Als Punkt 1 verlas Christian seinen Jahresbericht. Anschließend folgte der Kassenbericht, der der Schützenbruderschaft eine stabile Finanzlage bestätigte. Bevor man zu den anstehenden Wahlen überging, wurde Schützenbruder Heiko Große-Gehling für seine 40-jährige Mitgliedschaft geehrt und ihm die goldene Vereinsnadel überreicht.

Dann kam der sehr umfangreiche Tagesordnungspunkt "Neuwahlen": Christian Möller wurde als 1. Brudermeister wiedergewählt. Gudrun Lewalski wurde als 1. Kassiererin, Marcus Paszkiet als 1. Schriftführer, Michaela Brinkmann als 2. Kassiererin und Diana Kemner als 2. Schriftführerin gewählt. Als 2. Kassenprüfer wurde Stefan Aselmann gewählt. Andreas Lewalski wurde als Oberst wiedergewählt, Peter Leifkes als Hauptmann und Carsten Bußmeyer als Adjutant gewählt. Dirk Ostermann wurde als Hauptfeldwebel, Marcel Pempelforth als Fahnenträger, Daniel Lücke als Ersatzfahnenträger gewählt und Rudi Göcke wurde als Ritter wiedergewählt.

Mit der Bekanntgabe der Termine für das kommende Schützenjahr und der Verabschiedung des amtierenden Königs Dirk Ostermann endete die Versammlung zu später Stunde.




Bezirks-Bruderschaftstag im Bezirk Münster Lamberti



Beginnend mit einer heiligen Messe in der St. Anna Kirche feierten die 5 Bruderschaften im Bezirk Münster-Lamberti ihren alljährlichen Bezirksbruderschaftstag. Anschließend lud die in diesem Jahr ausrichtende Schützenbruderschaft St. Lamberti Mecklenbeck zu einem gemütlichen Beisammensein in dem „Hof Hesselmann“ ein.

Der 1. Brudermeister Frank Hohmann begrüßte alle Anwesenden und erteilte Bezirks-Bundesmeister Peter Schumacher das Wort, der einen Rückblick auf die Ereignisse des Jahres gab. Anschließend gab der stellvertretende Diözesan-Bundesmeister und Landesbezirks-Bundesmeister Werner Aselmann einen Kurzbericht über die Aktivitäten im Diözesan- und Landesbezirksverband ab.

Dann war es endlich soweit. Bezirkskönig Dirk Ostermann von der Schützenbruderschaft St. Johanni Münster erhielt für seine Verdienste beim Landesbezirksschießen in Harsewinkel den Bezirkskönigsorden. Anschließend wurden die Sieger des 24. Bezirksvorstandsschießens, welches bereits im Frühjahr durchgeführt wurde, bekanntgegeben. Hierbei landete die Schützenbruderschaft St. Johanni Münster mit 230 Ringen auf den 1. Platz, knapp dahinter St. Lamberti Joseph mit 227 Ringen auf den 2. Platz, Hl. Geist mit 220 Ringen auf den 3. Platz, Bülter St. Petri mit 212 Ringen auf den 4. Platz und St. Lamberti Mecklenbeck mit 210 Ringen auf den 5. Platz.
Der Bezirksbruderschaftstag endete erst am frühen Morgen in fröhlicher Runde.




Königsball der Johanni-Schützen



Beim großen Königsball am 8. Oktober im Hotel Münnich gab es auch in diesem Jahr wieder viel zu feiern. Nach dem Einmarsch mit dem vereinseigenen Spielmannszug begrüßte der 1. Brudermeister Christian Möller das amtierende Königspaar Dirk Ostermann und Sabine Elbertzhagen samt Gefolge, den Kaiser Christian Aselmann, Jungschützenprinz Fabian Möller, Schülerprinz Yannik Pempelforth sowie alle Anwesenden.

Besondere Gäste konnten begrüßt werden: Stadtkinderkönigspaar Jannis Wischer und Melissa Brinkmann, eine Abordnung des Stadtschützenverbandes sowie der befreundeten Schützenbruderschaften Lamberti Hansa, St. Wilhelmi Kinderhaus und des Schützenvereins „Die Pluggendorfer“.

Nach dem gelungenen Fahnenschlag durch Daniel Levers und dem Eröffnungswalzer standen noch einige Höhepunkte auf dem Programm.
Im Namen des Bundes der Historischen Schützenbruderschaften wurde die Kassiererin Gudrun Lewalski sowie der 1. Brudermeister Christian Möller mit dem Hohen Bruderschaftsorden ausgezeichnet. An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch!

Eine Show- und Musikeinlage von Peter Paczkowski sowie eine „besondere Arie“, vorgetragen von Jenny Koban und Felix Seeberger trugen zu einem gelungenen Abend bei.
Darüber hinaus hatte der Vergnügungsausschuss eine hervorragende Tombola auf die Beine gestellt, als Hauptgewinn winkte ein großer Flachbildfernseher. Ein gelungener Abend mit der Unterstützung von DJ Christian, der dafür sorgte, dass sich bis in den frühen Morgenstunden immer einige auf das Tanzparkett trauten.



Von links: 1. Brdm. Christian Möller, Jungschützenprinz Fabian Möller, Anne und Ralf Rosenhövel, Diana Kemner und Carsten Bußmeyer, Königspaar Sabine Elbertzhagen und Dirk Ostermann, Ulrike und Werner Aselmann, Reinhard Große-Gehling, Kaiser Christian Aselmann, Schülerprinz Yannik Pempelforth
Vorne: Stadtkinderkönigspaar Jannis Wischer und Melissa Brinkmann




74. Bundesfest in Werlte 9. – 11. September 2016



Mit dem großen Zapfenstreich startete am Freitag, den 9. September auf dem Marktplatz von Werlte das 74. Bundesfest. Am Samstag begannen um 9:00 Uhr die Schießwettkämpfe. 14 Königinnen und 73 Könige traten gegeneinander an. Einige Johanni-Schützen waren bereits vor Ort. So auch unser König Dirk Ostermann, der bereits um 9:20 Uhr schießen musste. Um die Wartezeit bis zur Bekanntgabe der Diözesankönige sowie des Bundeskönigs zu verkürzen, wurde ab 14:00 Uhr wieder ein Demonstrationsvogelschießen für Ehrengäste, Diözesan-, Landesbezirks- und Bezirks-Bundesmeister durchgeführt.

Um 17:00 Uhr war dann die Bekanntgabe der neuen Könige. Mit 29 Ringen wurde Nikolas Rosenstock, Diözese Aachen, Bundeskönig 2016. Diözesankönig Münster mit 27 Ringen wurde Herbert Ewertz von der Schützenbruderschaft St. Joseph Kinderhaus.

Am Sonntag fuhren dann einige Schützenschwestern und -brüder um 8:00 Uhr mit dem Bus von Münster nach Werlte zum großen Schützenumzug. Unser Königspaar Dirk Ostermann und Sabine Elbertzhagen sowie unser Kaiser Christian Aselmann, Jungschützenprinz Fabian Möller und Schülerprinz Yannik Pempelforth waren natürlich dabei. Nach der hl. Messe begann der große Festumzug bei strahlendem Sonnenschein. Ca. 25.000 Schützen und 75 Musikkapellen nahmen daran teil. Am Straßenrand jubelten die Bewohner von Werlte und verteilten Getränke und Gebäck. Nach dem Schützenumzug saß man noch gemütlich am Festzelt zusammen, bis es um 17:00 Uhr wieder Richtung Münster ging.





Spendenaktion der St. Johanni-Schützen an die Johannesschule



Die Schützenbruderschaft St. Johanni Münster führte in diesem Jahr eine Spendenaktion für den Förderverein der Johannesschule in Gronau durch.
Die Johannesschule ist eine Förderschule für geistige Entwicklung von Kindern und als Ganztagsschule organisiert. Von dem Geld werden „Any-Book-Stifte“ angeschafft, sog. audio-digitale Vorlesestifte. Diese können z. B. mit Aufgaben aus Lehrbüchern besprochen werden, dann werden an den Aufgaben Etiketten geklebt und wenn ein Kind das Etikett dann mit dem Stift berührt, spielt dieser die zur Aufgabe gehörende Aufnahme beliebig oft ab.

Der 1. Brudermeister Christian Möller überreichte der Vorsitzenden der Johannesschule, Frau Sandra Achteresch, auf dem Sommerfest der Johannesschule am 10. September, eine Spende in Höhe von 600,00 €.









Druckbare Version
Seitenanfang nach oben